kulturelles erbe
Durch digitales Sammlungsmanagement

kulturelles Erbe bewahren und sicher in die

Zukunft führen!

Drucken

Die Vorteile von digitalem Sammlungsmanagement

Der verantwortliche Umgang mit der eigenen Sammlung ist die Basis für besucherorientiertes Handeln im Museum. Nur wer seine Sammlung gut verwaltet, kann sie auch der Öffentlichkeit in optimaler Weise zugänglich machen. 

Das DSM ist ein großer Schritt in die Zukunftssicherung Ihres Hauses.

Sammlungserschließung – Endlich einen genauen Überblick haben

  • Durch eine passgenaue und sorgfältig gepflegte Sammlungsdatenbank wird eine exakte Übersicht über die Anzahl, Art und den Zustand der Sammlungsobjekte erreicht.
  • Auf einen Blick kann der Versicherungswert der gesamten Sammlung ermittelt werden.
  • Die inhaltlichen Bezüge der Sammlungsobjekte zueinander werden deutlich.
  • Die Steuerung von Arbeitsprozessen im Museum, wie die Organisation des Leihverkehrs, kann nachhaltig verbessert werden.

Bestandssicherung – Kulturelles Erbe langfristig erhalten

  • Fragile Kunstwerke können manchmal nur in der digitalen Kopie erhalten werden. Eine auf Langfristigkeit hin angelegte Archivierung digitaler Daten leistet einen wichtigen Beitrag zur Bewahrung unseres kulturellen Erbes.

Vermittlung – Kultur online für alle zugänglich machen

  • Die gesellschaftliche Relevanz eines Museums wird durch die digitale Sammlungspräsentation unterstrichen. Nur, wer auch im Internet sichtbar ist, wird langfristig öffentliche und private Fördergelder akquirieren können.
  • Neue Besuchergruppen können erschlossen und mit interessanten Kunstvermittlungskonzepten zu einem Besuch der realen Sammlung angeregt werden.
  • Durch Onlineausstellungen kann man den Fokus auf bestimmte Sammlungshöhepunkte setzen.
  • Auch Objekte, die aus Platzmangel oder aus konservatorischen Gründen im Depot verbleiben müssen, können im Internet präsentiert werden.
  • Umfassende Informationen über die Sammlung werden der Forschung zur Verfügung gestellt. Damit verbleibt das Wissen um die Sammlung nicht bei den Kuratoren, sondern es steht personenunabhängig zur Verfügung.

Kooperation mit anderen Sammlungen – Wissenschaftlichen Austausch wirksam gestalten

  • Durch die erhöhte Transparenz der eigenen Sammlung wird der Leihverkehr mit anderen Institutionen verbessert und der fachliche Austausch mit Kollegen optimiert.
  • Der Anschluss an Portale, wie EUROPEANA oder die Deutsche Digitale Bibliothek, ermöglicht eine sammlungsübergreifende Suche im Internet.